Bedrohungs- und Schwachstellenmanagement

Mithilfe von Workshops werden Bedrohungen sowie Schwachstellen näher analysiert und qualitativ bewertet. Die Bewertung der Schwachstellen erfolgt anhand der Skala des Common Vulnerability Scoring System unter Berücksichtigung der aktuellen Lage des Unternehmens.

Durch die Nutzung spezifischer Frameworks (BSI Schwachstellenkatalog, ENISA Bedrohungskatalog, uvm.), den Einsatz von Schwachstellenscanner und langjähriger Erfahrungen werden Angriffsvektoren identifiziert und berücksichtigt. 

Im Rahmen dieses Service hilft b-pi sec Ihnen, einen geeigneten Prozess für eine kontinuierliche Schwachstellenbetrachtung zu etablieren. 

Das Bedrohungs- und Schwachstellenmanagement dient als Grundlage für eine Risikoanalyse und Mitigationsplanung . 

Janosch Schomber
Consultant
janosch.schomber@b-pisec.com
+49 69 348 733 013